Der juristisch korrekte Webshop

Grundlagen, Praxisbeispiele, Checklisten

(Original: 10/2013, Update: 07/2017)

Für Sie als Unternehmer bietet das World Wide Web enorme Chancen und nach wie vor sehr gute Verdienstmöglichkeiten. Doch damit Ihre Webshpos “zünden“ bedarf es einer akribischen Vorbereitung und guter Planung. Dieses Video-Training bringt Ihnen die  wichtigsten Aspekte des E-Commerce aus rechtlicher Sicht nahe. Sie sollten bedenken, dass eine einmalige Prüfung des eigenen Webshops nicht ausreicht, denn nicht nur optisch und technisch, sondern auch juristisch sollte man als Online-Händler stets up-to-date bleiben.

Um gerade in dem mitunter sehr komplexen Bereich des Onlinerechts nicht den Überblick zu verlieren, ist dieses Video-Training in Abschnitte aufgeteilt, die sich an den entscheidenden Problemstellen von Online-Auftritten orientieren: So finden Sie u.a. Grundlagenwissen, Praxisbeispiele und Checklisten zu Fragen des Contents, des Marketings, des Datenschutzes und natürlich des Fernabsatzrechts. Einen großen Raum nehmen auch die Startvoraussetzungen, die von Ihnen als Online-Händler beachtet werden sollten, ein. Dazu zählen Fragen zur Unternehmensform, einzelner Vertragstypen oder auch zum essentiellen Aspekt der Realisierung von Forderungen, sprich: wie Sie an Ihr Geld kommen, wenn der Kunde mal nicht zahlt.

Aus dem Inhalt:

Update 07/2017:
Neue Videos u.a. zur Gestaltung von B2B-Shops, zum Datenschutz bei Kontaktformularen oder auch zum Thema Jugendschutzrecht.

Update 06/2016:
Neue Videos u.a. zur OS-Plattform, zu Cross-Border-Shops, zum EU-US-Privacy-Shield oder auch zur Cookie-Richtlinie.

Update 07/2015:
Neue Videos u.a. zur E-Mail-Signatur oder auch zum IT-Sicherheitsgesetz.

Update 06/2014:
Neuerungen der Verbraucherrechte-Richtlinie (VRRL) sowie zusätzliche Überblick-Videos zur Rechtslage in Österreich und der Schweiz.

Einführung: Privat oder gewerblich?
Die Abgrenzung zwischen rein privatem Handeln und gewerblicher Tätigkeit fällt im Internet nicht immer ganz leicht. Betreiber eines Onlineshops sind aber immer als gewerblich einzustufen und haben daher bestimmte Pflichten zu erfüllen.

Gesellschaftsformen im Überblick
Ob Selbstständiger, Freiberufler, GmbH-Geschäftsführer oder Limited-Director – es gibt viele Formen der Unternehmertätigkeit. Grundkenntnisse sind hier von Vorteil.

eBay vs. Webshop
Sehen Sie die Vor- und Nachteile eines eigenen Webshop im Vergleich zum Handel auf eBay & Co.

Juristischer Rahmen eines Webshop
Praktischer  Überblick über die wichtigsten Elemente eines Webshop – aus juristischer Sicht.

Rechnungslegung und Mahnung
Um letztlich an sein wohlverdientes Geld zu kommen, sollten Sie korrekt und zeitnah abrechnen. Sollte der Kunde der Zahlungsaufforderung nicht nachkommen, schreiten Sie zum Plan B – dem Mahnwesen.

Inhalte: Urheberrecht und Urheberschaft
Je detaillierter, je abwechslungsreicher und je exklusiver die Inhalte des eigenen Webshops gestaltet sind, desto größer ist die Chance, eine aussichtsreiche Position in den Suchergebnissen von Google & Co. zu ergattern. Dabei spielt auch das Urheberrecht eine wichtige Rolle.

Checkliste: Legale Inhalte
Hier bekommen Sie eine kurze Checkliste zur Prüfung, ob und unter welchen Voraussetzungen bestimmte Inhalte genutzt werden dürfen.

Einführung in die Haftungsproblematik
Jeder ist für sein eigenes Handeln verantwortlich. Dieser Grundsatz gilt on- wie offline. Im WWW kann aber auch noch die Haftung für Handlungen Dritter dazu kommen.

Einführung in das Domain-Recht
Die juristischen Begleitumstände von Domain-Namen sind mannigfaltig. Wie zu sehen ist diese Rechtsmaterie leider alles andere als abschließend geklärt.

Markennamen und Markenanmeldung
Grundkenntnisse des Markenrechts sind auf jeden Fall nützlich. Shop-Betreiber können damit die Verletzung fremder Markenrechte vermeiden und evtl. auch die eigene Markenstrategie vorantreiben.

Das Impressum
Über kaum einen anderen juristischen Aspekt gewerblicher Internet-Seiten wurde wohl so viel publiziert. Dennoch finden sich nach wie vor zahlreiche Fehler auf den Impressumsseiten vieler Homepages.

Auch die eigene Marketing-Strategie rechtlich absichern
Die Konkurrenz schläft nicht - man muss sich schon etwas einfallen lassen, um aus der Masse hervorzustechen. Aber Vorsicht: Mitunter kommt es vor, dass in puncto Werbung das ein oder andere Mal übers Ziel hinausgeschossen wird.