Rechtsgrundlagen für Fotografen

Für Beruf und Hobby - Probleme erkennen, Fehler vermeiden

(Original: 09/2012, Update: 02/2016)

Sinn und Zweck dieses Video-Trainings ist es nicht, Sie zu "juristischen Spezialisten" der Materie zu machen – das kann schon aufgrund der Komplexität des Themas und der Kürze der Zeit nicht funktionieren. Das Hauptanliegen Ihres Trainers Michael Rohrlich ist es, dass Sie praxisnah die wichtigsten Grundlagen kennenlernen und dadurch ein "gesundes" Problembewusstsein entwickeln. Sie sollen anschließend in der Lage sein im Rahmen Ihres hektischen Arbeits-Alltages mögliche rechtliche Probleme frühzeitig zu erkennen und zu entscheiden, ob ggf. ein Fachmann eingeschaltet werden muss.

Ein Schwerpunkt des Video-Trainings befasst sich mit der Ablichtung von Personen, da hier aus rechtlicher Sicht einige Aspekte zu beachten sind. Sie erfahren die notwendigen Details über Grundrechte, Einwilligungen oder auch sogenannte "Paparrazi-Fotos". Hohen Praxisbezug garantieren viele verschiedene Tipps bzw. Checklisten, die Ihnen im Beruf nützlich sind.

Aus dem Inhalt:

Urheberrecht – das zweitwichtigste Handwerkszeug von Fotografen
In erster Linie muss der Fotograf seine Kamera und sein Handwerk beherrschen. Aber fast genauso wichtig, wie z.B. eine ausgewogene Bildgestaltung oder die richtige Beleuchtung, sind die urheberrechtlichen Grundlagen.

Wann wird man zum Urheber und was ist "ausreichende Schöpfungshöhe"?
Entsteht die Urhebereigenschaft schon mit Betätigung des Auslösers oder erst später? Muss das Urheberrecht in ein Register eingetragen werden? Folgen Sie den Ausführungen eines erfahrenen Rechtsanwalts.

Zulässige und unzulässige Verwendung fremder Werke
Die Frage, ob man fremde Werke als Grundlage für das eigene verwenden darf, muss mit einem "Es kommt darauf an" beantwortet werden. Warum? Sehen Sie selbst.

Checkliste: Zulässige Inhalte
Hier finden Sie eine Arbeitshilfe für Fotografen für den Einsatz von rechtmäßigen Inhalten, z.B. auf der eigenen Homepage.

Ein Blick über den Tellerrand: Österreich & Schweiz
Die deutsche Rechtslage ist nur die eine Seite der Medaille. Aber gerade im Internet lohnt sich auch immer die Betrachtung von ausländischen Rechtsordnungen – hier am Beispiel von Österreich und der Schweiz.

Überblick über Porträtfotografie & Co.
Menschen beleben fast jedes Foto, aber gerade bei Personenaufnahmen gilt es, das Persönlichkeitsrecht des Betreffenden zu wahren. Auch hierzu gibt es eine praktische Checkliste.

Überblick: Gebäudefotografie
Auch wenn man die meisten Gebäude vom öffentlichen Straßenraum aus ohne Probleme wahrnehmen kann, so ist jedoch beim Druck auf den Auslöser nicht nur Stilistisches zu beachten.

Tierisch gut drauf – Hund, Katze, Maus & Co. im Sucher
Tiere gelten zwar aufgrund des verfassungsrechtlich verankerten Tierschutzes inzwischen nicht mehr als Sachen, die entsprechenden Vorschriften finden aber weiterhin auf sie Anwendung.

"Schreckgespenst" Abmahnung
Was ist eine Abmahnung eigentlich? Ist sie nur "böse" oder gibt es evtl. auch positive Aspekte? Schauen Sie auch in die entsprechende Checkliste – nicht nur für den Notfall.