• Sichere Kommunikation im virtuellen Büro

 

 

Bei der Kommunikation in einem virtuellen Büro mit einem abgesicherten, virtuellen Besprechungsraum, erfolgt die Kommunikation zwischen Anwalt und Mandant direkt und sicher. Der Austausch kann - nach Wunsch - per Video- oder Audio-Chat und / oder per Texteingabe erfolgen. Wer also nicht per S/MIME-Zertifikat verschlüsselter E-Mail bzw. über einenn sicheren Drittanbieter und auch nicht per "normaler" E-Mail oder via Messenger kommunizieren kann oder will, dem bieten wir zusätzlich noch die Möglichkeit einer Besprechun in unserem virtuellen Büro. Das hat den Vorteil, dass zugleich Dokumente gemeinsam bearbeitet bzw. Dateien ausgetauscht werden können. Außerdem können auf diesem Wege können auch z.B. Schulungen in Kleingruppen erfolgen. Hierbei greifen wir auf en Anbieter unserer Anwaltssoftware zurück (RA-Micro), der größtmögliche Sicherheit gewährleistet. Details zu den technischen Rahmenbedingen finden sich auf der Website des Anbieters..

Bei dieser Variante kann also nicht die gewohnte E-Mail-Software (ggf. mit S/MIME-Zertifikat), wie etwa Outlook oder Thunderbird, genutzt werden. Auch ein sicherer Drittanbieter (Tutanota) scheidet aus. Der parallele Dateiaustausch per sicherem Cloud-Speicher ist allerdings möglich.

 

Bitte beachten Sie: Bevor die Kommunikation im virtuellen Büro mit Rechtsanwalt Michael Rohrlich erfolgen kann, muss dies vorab ausdrücklich vereinbart werden. Für Fragen zu den Details kontaktieren Sie uns einfach.

Kontaktieren Sie uns einfach und fragen uns nach den Details.